Regierung verteuert Bildung

Ein vorliegender Regierungsentwurf eines „Gesetzes zur weiteren steuerlichen Förderung der Elektromobilität und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften“ plant, Berufsausbildungsleistungen von der Umsatzsteuer zu befreien, Fortbildungsleistungen jedoch zu besteuern und somit für den Teilnehmer erheblich zu verteuern.

Der Verband sieht hierin neben dem Risiko der Verteuerung auch eine eindeutige Konterkarierung der staatlichen Bemühungen zum Ausbau lebenslangen Lernens und reagiert mit einer Stellungnahme, die wir an Ministerialdirektorin Tanja Mildenberger (Leiterin Abt. III) des Bundesfinanzministeriums gesandt haben.

 

Hier finden Sie die Stellungnahme des Verbandes.


Mit einer begleitenden Pressemitteilung wurde die Stellungnahme veröffentlicht.

Markterfahrung
in Jahren
49+
Mitglieder
im Fachverband
120+
Kurse/
Angebote
1000+